Schalten Sie bitte Javascript in Ihrem Browser ein. Die Funktionen der Wanderseite können nur mit eingeschaltetem Javascript korrekt genutzt werden.

Vintage- und Retro-Mode (Used-Look)

Text/Fotos: Wissen-Kompakt Redaktion  

Der Begriff 'Vintage' bezeichnet eigentlich einen erlesenen Weinjahrgang, der herausragende Weine hervorgebracht hat. In den 1990er Jahren wurde 'Vintage' ein Synonym für Individualität in der Mode. Diejenigen, die nicht dem Mainstream folgen wollten, gingen in Second-Hand-Läden oder auf Flohmärkte kleideten sich mit alter Designermode ein. Anders als 'Vintage' bezieht sich 'Retro' auf neue Modeartikel, die auf alt getrimmt wurden - sei es, dass sie einen alten Stil imitieren oder aber als Shabby-Style bereits mit gebrauchtem (used) Aussehen in den Handel kommen. Häufig werden 'Vintage' und 'Retro' jedoch synomyn benutzt.

Vintage - erlesene Stücke aus älteren Jahrgängen

Puristen lassen Vintage nur als Bezeichnung für ein besonderes Kleidungsstück aus einer älteren Mode-Kollektion gelten und nicht für Massenware, die von ihrem Erscheinungsbild her vorgibt, dass sie vom Flohmarkt stammt. Vintage-Liebhaber sind gezielt auf der Suche nach einzigartigen und seltenen Fundstücken, die so nicht mehr frei erhältlich sind. Vintage-Freunde wollen mit ihrer Kleidung einen individuellen Stil kreieren, der sich im Schnitt und in der Farbe gerade nicht an aktuellen Trends orientiert. Man will sich bewusst von den Strömungen der Zeit abheben. Doch je mehr Träger dem Vintage anhängen, um so mehr wird er selbst zum Stil, der schließlich von den Herstellern bewusst mit Imitaten oder eigenen Linien bedient wird. So wird aus Individualität schließlich wieder Massenware, die unter dem Etikett 'Vintage' vertrieben wird.

Retro

Retro-Stil oder Retro-Kleidung ist neue Mode, die sich jedoch im Stil und Design an frühere Strömungen an. Hersteller nehmen nicht selten wieder alte Kollektionen in ihr neues Programm mit auf. Beliebt ist das momentan unter anderem bei Sportschuhen, bei denen Modelle der 80er Jahre gerade im Trend liegen. Auch bei Taschen werden alte Linien gern wiederbelebt und in den Handel gebracht.

Used-Mode

Mode im Used-Look oder auch 'Shabby Chic' ist Mode, die als Neuware mit abgenutzten Erscheinungsbild, sei es als verwaschener Stoff, eingerissene Jeans, Kleidung mit aufgenähten Flicken oder ausgefransten Säumen auf den Markt kommt. Für Shirts werden häufig 'Flammgarne' beziehungsweise 'Slub-Stoffe' verwendet, um den Used-Look zu erzielen. Derart präparierten Kleidungsstücke sehen alt und gebraucht aus und sind zu einem lukrativen Zweig der Modeindustrie avanciert.

Retro/Vintage Mode aus unserem Online-Shop

Qualität aus unserem Online-Shop!
Individuell gefertigt und damit ein ganz besonderes Geschenk für Männer und Frauen, Freund oder Freundin, Papa und Mama: mit Namen bestickte Handtücher - auf Wunsch mit zusätzlichem Liebesmotiv - schon ab 1 Stück direkt in unserem Online Shop bestellen!

Textillexikon

Surftipps | Datenschutz | Impressum