Schalten Sie bitte Javascript in Ihrem Browser ein. Die Funktionen der Wanderseite können nur mit eingeschaltetem Javascript korrekt genutzt werden.

Eigenschaften der Baumwolle

Text/Fotos: Wissen-Kompakt Redaktion  

Baumwollfasern sind Naturfasern und werden in der Textilindustrie vornehmlich zu glatten Textilen mit geringem Lufteinschluss oder aber durch Verschlingung zu Frottee verarbeitet. Textilien aus Baumwolle sind hautfreundlich und sie kratzen nicht. Die Baumwollfasern an sich haben ein geringes Allergiepotential. Die Verarbeitung mit minderwertigen Färbungs- und Bleichmitteln kann jedoch ihrerseits Allergien auslösen.

Saugstark - trocknet aber nur langsam

Baumwolle ist sehr saugstark und kann mehr als 60 Prozent ihres Gewichtes an Wasser aufnehmen. Ist das Baumwolltextil durch Schweiß oder andere Einflüsse aber erst einmal nass geworden, trocknet es nur sehr langsam. Im Vergleich zu Kunstfasern, die als Funktionsfasern die Feuchtigkeit nach außen transportieren, bindet Baumwolle Schweiß und Wasser. Daher werden für Sport- und Funktionsbekleidung zunehmend Kunstfasern eingesetzt oder die Baumwolle mit Kunstfasern gemischt.

Gekämmte Baumwolle - mehr Qualität durch lange Fasern

Baumwolle wird bei Qualitäts-Stoffen vor dem Verweben gekämmt, wobei kurze Fasern ausgekämmt werden und die langen Fasern sauber zueinander ausgerichtet werden. So entstehen hochwertige, glatte Garne, aus denen Stoffe mit einer feinen Oberfläche und angenehmen Griffgefühl hergestellt werden. Darüber hinaus machen die längeren Fasern gekämmter Baumwolle den Stoff haltbarer.

Baumwoll-Handtücher

Bei Haushaltstextilien nutzt man die ausgezeichneten Saugeigenschaften der Baumwolle insbesondere bei der Herstellung von Frotteewaren wie Handtüchern oder Bademänteln. Die durch die Verschlingung des Frottee vergrößerte Oberfläche sorgt dabei für eine schnellere Trocknung des Gewebes.

Nicht bügelfrei

Verarbeitete Baumwolle ist fein, weich und hat einen angenehmen Griff. Sie fühlt sich angenehm kühl auf der Haut an - ist jedoch nur wenig elastisch und knittert daher stark. Zieht man das Kleidungsstück vor dem Trocknen an der Luft in seine Form, kann der Knittereffekt deutlich reduziert werden.

Bio-Baumwolle

Immer häufiger findet man Kleidung im Handel, die aus Bio-Baumwolle hergestellt wurde. Bio-Baumwolle wird in nachhaltigem Anbau frei von Pestiziden und Chenikalien kultiviert, so dass der Anbau die Umwelt geringstmöglich belastet. Man erkennt Bio-Baumwolle an verschiedenen Siegeln wie dem GOTS, die garantieren, dass der Anbau und die Weiterverarbeitung der Bio-Baumwolle nach einem Regelkatalog erfolgt ist.

Baumwoll-Bekleidung aus unserem Online-Shop

Qualität aus unserem Online-Shop!
Individuell gefertigt und damit ein ganz besonderes Geschenk für Männer und Frauen, Freund oder Freundin, Papa und Mama: mit Namen bestickte Handtücher - auf Wunsch mit zusätzlichem Liebesmotiv - schon ab 1 Stück direkt in unserem Online Shop bestellen!

Textillexikon

Surftipps | Datenschutz | Impressum